Diagnostik

Die Kinderzahnheilkunde unterscheidet sich erheblich von der Zahnmedizin Erwachsener. Das Praxis Filius Team hat das Einfühlungsvermögen und das nötige Fachwissen, um die kleinen Patienten zu behandeln. Professionell und liebevoll wird sich um die Zahngesundheit Ihres Kindes gekümmert. Da sich das kindliche Gebiss noch in der Entwicklung befindet, stehen vorbeugende Maßnahmen im Mittelpunkt der Kinderzahnheilkunde, um die Beschwerden wie Zahnschmerzen zu vermeiden.

Die Kariesrisikoeinschätzung unserer kleinen Patienten ist für die weitere Behandlung von immenser Bedeutung. Einige Faktoren helfen dabei, das individuelle Kariesrisiko zu bestimmen. Dazu gehören der Engstand und die Oberflächenstruktur von Zähnen, wie auch der Zustand von Füllungen. Zudem erfahren wir, anhand unsere Anamnese, mehr die Putzgewohnheiten, das Ernährungsverhalten und die individuelle Fluoridanwendung. Die Beschaffenheit und Zusammensetzung des Speichels wird ebenfalls untersucht.

Um eine Diagnose zu erstellen, reicht der Blick in den Mund manchmal nicht aus. Ein modernes Diagnoseverfahren, wie unser digitales Röntgen, verschafft uns dabei Abhilfe. Dieses computergestützte Röntgenverfahren hat mit bis zu 90% deutlich verringerte Strahlenbelastung im Gegensatz zu konventionellen Röntgengeräten.

Zur Früherkennung von Karies, verwenden wir einen Kariesdetektiven (DIAGNOdent). Diese völlig schmerzfreie Untersuchungsmethode signalisiert akustisch und visuell, ob die Zähne Ihres Kindes gesund sind. Mit diesem Verfahren, ist es in der Tat möglich, eine Zahnerkrankung zu entdecken, bevor sie sichtbar oder spürbar wird. Ein durch Karies entstandener Schaden bleibt geringer, je eher er entdeckt wird.