Behandlungsverlauf

Eine kieferorthopädische Behandlung besteht aus zwei Phasen, zum einen die aktive Behandlungszeit zum anderen die passive Behandlungszeit. Man spricht hier von der sogenannten Haltezeit. Die aktive Behandlungszeit dauert in der Regel etwa 1,5 - 3 Jahre und beinhaltet eine Behandlung, in dem die Zähne und Kiefer in vielen kleinen Schritten in Position gebracht werden. Kontrolluntersuchungen im Abstand von 4 - 8 Wochen sind hierfür erforderlich. Im Anschluss startet die passive Haltezeit, in der die erreichte Zahn- und Kieferposition stabilisiert werden, um ein dauerhaftes und schönes Lächeln zu untermauern.